Alle Wege führen ins Grün


In Roth entstand der neue Stadtpark „Lohbeete“, der nunmehr die grüne Mitte der Stadt mit einem fließenden Übergang in den nahen Stadtwald bildet. Die tiefgreifende Neugestaltung wurde ermöglicht durch die Umsiedlung der Kleingartenanlage und eine Neuordnung des Festplatz-Geländes, das sich an den Park anschließt. Ein See mit Seebühne, der Spielbereich „Zauberschloss Ratibor“ und die sogenannten Stimmungs-Gärten bilden heute eine neue Attraktion im Herzen Roths.

Im Zuge der Bauarbeiten hat man auch das Bahnhofsumfeld aufgewertet: Es wird seither städtebaulich geprägt durch die Stieberparkbrücke, die eine neue Fußgänger- und Radwege-Verbindung in die Innenstadt herstellt. Begleitend wurde der Fuß- und Radweg zur Kleingartenanlage sowie der Rundweg durch den Rothgrund ausgebaut.

Das Rückgrat der Gartenschau selbst bildete ein vier Kilometer langer Rundgang durch die Ausstellungsbereiche „Lohbeete“ und die Kleingartenanlage bis hin zum Bahnhof, der von den Bürgern der Stadt noch heute gerne für einen entspannten Bummel genutzt wird.

Zeitraum
28.05 – 27.07.2003


Besucher
178.000


Gelände
5 ha


Investitionshaushalt
4,4 Mio. €


Durchführungshaushalt
1,6 Mio. €


Geschäftsführung
Stadt:
Berthold Hofmair

LGS:
Eva Linder


Planung
factorgrün, Freiburg


Regierungsbezirk
Mittelfranken