Gut organisiert

Träger einer Landesgartenschau ist die jeweilige Stadt oder Gemeinde.


Gemeinsamer Veranstalter sind die Stadt/Gemeinde und der grüne Berufsstand Bayerns , der durch die Bayerische Landesgartenschau GmbH vertreten wird.


Die Veranstalter schließen einen Durchführungsvertrag für die Veranstaltung ab und gründen eine Durchführungsgesellschaft. Jede der beiden Parteien stellt einen Geschäftsführer.


Die Gesellschaft lobt in der Regel einen offenen Wettbewerb für Landschaftsarchitekten aus, je nach Maßnahme können zusätzlich auch Architekten und Ingenieure zugelassen werden.


Alle wesentlichen Entscheidungen über die Gesamtplanung, das Gesamtprogramm, die Einzelplanungen und den Finanzierungsplan trifft ein Aufsichtsrat.

Dieser setzt sich zusammen aus Vertretern der Veranstalter und des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Im Bedarfsfall kann der Aufsichtsrat auch erweitert werden.