Presseinformation // Die Natur in Wassertrüdingen ist eröffnet – Das mittelfränkische Städtchen freut sich auf Gäste aus Nah und Fern

Der Tag hätte nicht schöner sein können. Bei perfektem Frühsommerwetter waren nahezu alle der 900 geladenen Gäste ihrer Einladung zur Eröffnung der Gartenschau gefolgt. Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder, die Vizepräsidentin der Deutschen Bundestages, Claudia Roth und der jüngst ins Amt berufene Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber gaben sich neben zahlreichen Vertretern der regionalen und –überregionalen Politprominenz die Ehre.

In einer launigen Festrede lobte Dr. Söder die Entschlussfreude „seiner Franken“ , erneut eine Gartenschau im Regierungsbezirk auf die Beine gestellt zu haben und betonte, dass er sich an keine bayerische Gartenschau erinnern könne, die nicht einen erheblichen Mehrwert für die durchführende Stadt oder Gemeinde zur Folge gehabt hätte. Gerade in eher ländlichen Gemeinden unterstütze der Freistaat das Projekt Gartenschau gerne mit den dafür vorgesehenen großzügigen Fördermitteln.

Nach dem kurzweiligen Programm und der rituellen Eröffnung des Geländes durch den Ministerpräsidenten machten sich die geladenen Gäste und zahlreiche Besucher, die sich das nicht entgehen lassen wollten, auf den ersten Erkundungsrundgang über die sehr gelungene Gartenschau. Da das Gelände konzeptionell über zwei Parks verfügt, die durch die malerische Altstadt verbunden sind, ist das Städtchen nicht nur Gastgeber, sondern Teil der Gartenschau selbst.  Unter anderem sind die floristischen Ausstellungsbeiträge, die sich in einem indoor und einen outdoor Bereich präsentieren, dort angesiedelt. Die Gartenschau hält einen Shuttle-Service bereit,  der es ermöglicht, alle Geländeteile bequem zu erforschen.

Zur Eröffnung strahlten die Sonne, das Gelände, die Stadt, die geladenen Gäste und die Wassertrüdinger  selbst miteinander um die um die Wette. Die Besucher konnten sich dieser Begeisterung nicht entziehen und strahlten einfach mit. Es ist wirklich die  „Gartenschau der Heimatschätze“ geworden. Man muss diese Schätze übrigens nicht erst  mühevoll suchen. Sie präsentieren sich verschwenderisch in großer Fülle und laden jeden dazu ein, sie näher zu erkunden.


Foto: copyright Bea Getze

Am Regionalpavillon durchschnitt Ministerpräsident Söder feierlich das Blumenband. 1. Reihe von links: Roland Albert, Vorsitzender der Bayerischen Landesgartenschau GmbH, 1. Bürgermeister von Wassertrüdingen Stefan Ultsch, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Umweltminister Thorsten Glauber und der Landrat des Landkreises Ansbach Dr. Jürgen Ludwig


Kontakt:

Uta Kamousis

Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Bayerische Landesgartenschau GmbH
Sigmund-Riefler-Bogen 4, 81829 München
Geschäftsführung: Dagmar Voß
HR ABT.B, Band 587 45
St.Nr.:FA 143/237/30165
Telefon 089 – 41 94 90 – 33
Telefax 089 – 41 94 90 – 90
uta.kamousis@lgs.de

www.lgs.de