Presseinformation // Die Landesgartenschau Furth im Wald 2025 gGmbH wurde gegründet

 

Am heutigen Dienstag um 14 Uhr fand der Notartermin zur Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrages und im Anschluss die Unterzeichnung des Durchführungsvertrages zwischen der Stadt Furth im Wald und der Bayerischen Landesgartenschau GmbH statt.

Furth im Wald hatte sich neben sechs anderen Kommunen um die Durchführung der Bayerischen Landesgartenschau 2025 beworben und auf Grund eines überzeugenden Bewerbungskonzeptes im August 2018 den Zuschlag erhalten. In der Stadtratssitzung am 23.01.2019 fiel der Beschluss zur Durchführung des Projektes einstimmig aus, sodass der Gründung der GmbH nichts mehr im Weg stand.

Bis zu 5 Mio. € Fördermittel werden für die dauerhaften Anlagen, die wenigstens 25 Jahre lang der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen werden, aus dem Programm „Förderung von Wanderwegen, von Unterkunftshäusern und von Grün- und Erholungsanlagen aus Anlass von Gartenschauen“ vom Freistaat für das Projekt zur Verfügung gestellt.

Im Vertrag wurde festgelegt, dass die Stadt Furth im Wald 60% der Anteile hält. 40% bleiben bei der gemeinnützigen Bayerischen Landesgartenschau GmbH. Für die Stadt zeichnete Herr Bürgermeister Sandro Bauer, für die Bayerische Landesgartenschau GmbH der Geschäftsführer Martin Richter-Liebald. Dies läutet einen Führungswechsel bei der Bayerischen Landesgartenschau GmbH ein, die derzeit mit zwei Geschäftsführern agiert. Wenn die langjährige Geschäftsführerin, Frau Dagmar Voß, im Mai 2020 nach Beendigung ihrer beruflichen Laufbahn das Unternehmen verlassen hat, wird dieser Wechsel vollzogen sein.

Als Geschäftsführer der Durchführungs-GmbH zeichnen Herr Josef Beer, derzeit Leiter des Stadtbauamtes und von Beginn an städtischer Betreuer des geplanten Projektes „Gartenschau Furth im Wald“ und Herr Robert Sitzmann, der als erfahrener Mitarbeiter der Bayerischen Landesgartenschau GmbH bereits zwei Gartenschauen erfolgreich geschäftsführend betreut hat, verantwortlich. Der Gesellschaft steht damit eine personell ideale Doppelspitze zur Verfügung.

Furth im Wald befindet sich in Aufbruchsstimmung:  Bürgermeister Sandro Bauer bestätigt, dass die Stadt hoch motiviert ist, die Herausforderungen der Zukunft mittels einer Landesgartenschau anzugehen.  Diese, davon ist er überzeugt, wird die Stadtentwicklung für Furth im Wald voranbringen und die Stadt fit für die Zukunft machen.

Roland Albert, Vorsitzender der Bayerische Landesgartenschau GmbH, lobt die zustande gekommenen Zusammenarbeit: „Gartenschauen sind und waren immer ein Erfolgsgarant für bayerische Städte und Kommunen. Wir freuen uns mit Ihnen schon jetzt auf ein Einweihungsfest, das einen ganzen Sommer lang andauern und in den neuen Freianlagen mit gärtnerischen Highlights glänzen wird.

Dagmar Voß und Martin Richter-Liebald sind sich als Geschäftsführer der Bayerische Landesgartenschau GmbH darüber einig, dass „… der Motor Landesgartenschau auch in Furth im Wald gezielt genutzt werden kann um eine klare Stärkung von Stadt und Region voranzutreiben. In dieser Hinsicht kommt Landesgartenschauen in Bayern ein Alleinstellungs-merkmal zu.“

Seit über 40 Jahren besteht nunmehr die Bayerische Landesgartenschau GmbH und begleitet Städte in Bayern bei der Realisierung von Gartenschauen, mit gebündeltem Knowhow, einem stabilen Netzwerk und erfahrenen Mitarbeitern. Das wird sie auch in Furth im Wald tun.

Mit Gründung der Durchführungsgesellschaft ist Furth im Wald bereit, die ersten Maßnahmen auf dem Weg zur Landesgartenschau 2025 zu ergreifen: Die Durchführung eines städtebaulichen und landschaftsarchitektonischen Realisierungswettbewerbs, den Aufbau der Landesgartenschau Furth im Wald 2025 gGmbH und das Etablieren einer kontinuierlichen Bürgerbeteiligung und -information.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. Auf geht’s!

 


Foto: ©Julia Adam, Chamer Zeitung

Stehend von links nach rechts:
Michael Mühlbauer,  Franz Former ,Josef Beer, Robert Sitzmann

Sitzend von links nach rechts:
Roland Albert, Sandro Bauer, Martin Richter-Liebald


 

Kontakt:
Uta Kamousis
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Bayerische Landesgartenschau GmbH
Sigmund-Riefler-Bogen 4, 81829 München
Geschäftsführung: Dagmar Voß; Martin Richter-Liebald
HR ABT.B, Band 587 45
St.Nr.:FA 143/237/30165

Telefon 089 – 41 94 90 – 33
Telefax 089 – 41 94 90 – 90
uta.kamousis@lgs.de
www.lgs.de