Pressemitteilung//Landesgartenschau Freyung geht online

Genau zwei Jahre dauert es noch bis die Bayerische Landesgartenschau 2023 in Freyung losgeht. Und bis dahin hält jeden Tag das Maskottchen FreYli ein Schild hoch, auf dem der Countdown in aller Welt zu sehen ist. Natürlich nicht am Freyunger Stadtplatz, sondern digital auf der offiziellen Webseite www.lgs2023.de. Sie ist ab sofort freigeschaltet und bietet neben dem FreYli, der dem Besucher schon auf der Startseite frech-fröhlich zuzwinkert, alle weiteren aktuellen Infomationen rund um die Gartenschau.

„Wir freuen uns, dass wir genau zwei Jahre vor der Eröffnung mit der Webseite online gehen können. Die Agentur siimple hat in den vergangenen Wochen ganze Arbeit geleistet und das ansprechende Design und die schönen Bilder machen schon richtig Laune auf die Gartenschau“, freut sich Katrin Obermeier, eine der beiden LGS-Geschäftsführerinnen.

Alles, was man über die Gartenschau wissen muss, wird dort nun regelmäßig veröffentlicht. Dabei geht es um ganz praktische Dinge wie Kartenverkauf, Öffnungszeiten oder Stellenausschreibungen, aber auch um offizielle Informationen zu Fördergebern, Planern und Kooperationspartnern. Man kann sich durch die Seite klicken und erkunden, was den Besucher unter dem Motto „Wald.Weite.Wunderbar.“ alles erwartet. Interessierte Unternehmen, Vereine und Organisationen können sich informieren, wie sie sich als Aussteller einbringen und an welche Ansprechpartner sie sich wenden können.

Die Grußworte von Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber, Landrat Sebastian Gruber und Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich heben die Bedeutung dieser Großveranstaltung für die gesamte Region hervor und machen gleichzeitig klar, dass es um weit mehr geht als einen blühenden Sommer auf dem Geyersberg: Die Landesgartenschau ist „nur“ das grandiose Einweihungsfest einer städtebaulichen, nachhaltigen Entwicklung, die für die nächsten Jahrzehnte den Bayerischen Wald bereichert.

Dementsprechend wird nicht nur die Stadt Freyung vorgestellt, sondern dem Besucher auch der Reiz des Dreiländerecks im Herzen Europas vermittelt. „Wir möchten, dass gerade die Gäste, die von weit her anreisen, auch die Region insgesamt kennenlernen. Auch wenn die Landesgartenschau im Jahr 2023 das Aushängeschild ist, so steht sie doch wie ein Schaufenster für einen ganzen Landstrich, der mit seiner wunderbaren Naturlandschaft und herzlichen Bewohnern immer eine Reise wert ist“, so Bürgermeister Olaf Heinrich.

Die offizielle Webseite www.lgs2023.de ist ein wichtiger Mosaikstein von vielen, der genau diese Botschaft nun nach außen trägt, damit sich in zwei Jahren möglichst viele Besucher auf den Weg in den Bayerischen Wald machen, um „Wald.Weite.Wunderbar.“ selbst zu erleben.