Die Eröffnung der Bayerischen Landesgartenschau am Donnerstagvormittag war, um es mit einem Wort zu umschreiben: wunderbar. Und das nicht nur, weil es schon im Motto der Gartenschau „Wald.Weite.Wunderbar.“ steckt, sondern auch, weil nach einer langen Kalt- und Regenwetterperiode pünktlich zur Eröffnung die Sonne schien und das Gartenschaugelände auf dem 800 Meter hohen Geyersberg in voller Pracht erstrahlen ließ. 

Zahlreiche Ehrengäste, allen voran Ministerpräsident Dr. Markus Söder, hoben die Bedeutung dieses besonderen Tages für den gesamten Bayerischen Wald hervor. 

Die Eröffnung der Gartenschau ist nicht nur der Startschuss für einen 132 Tage währenden Blumensommer mit rund 2000 Veranstaltungen auf dem Geyersberg, sondern auch das Einweihungsfest für die langfristige Aufwertung des Höhenparks Geyersberg als touristischer Anziehungspunkt und Naherholungsraum für Einheimische.

Pünktlich um 9 Uhr öffnete der Freyunger Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich gemeinsam mit Gerhard Zäh, Vorsitzender der Bayerischen Landesgartenschaugesellschaft, das Eingangstor zum Gartenschaugelände. Voller Spannung warteten schon die ersten Besucherinnen und Besucher sowie Ehrengäste, um einen ersten Eindruck der höchstgelegenen Gartenschau, die es bisher in Bayern gab, zu bekommen, bevor der offizielle Eröffnungsfestakt startete, den Christiane Allinger charmant moderierte.

An einem ganz besonderen Ort und einem einzigartigen Tag hieß Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich die Gäste willkommen und dankte allen Mitarbeitenden und Helfern, die seit langem darauf hingearbeitet haben, sowie den Grundstückseigentümern, die dies erst ermöglicht haben. Getragen von diesem Gemeinschaftsgeist sei ein einzigartiges Großereignis und ein langfristiges Stadtentwicklungsprojekt entstanden, das den großartigen Ortsteil Geyersberg fit für die Zukunft macht. Heinrich dankte dem Ministerpräsidenten für die vielfältige Unterstützung der Region. „Jeder Euro ist hier gut angelegt und wird Früchte tragen“, so Olaf Heinrich.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder gratulierte Freyung zur Eröffnung der Landesgartenschau am größten Waldnationalpark Deutschlands und im Herzen Europas: „Der Bayerische Wald blüht! Die nächsten Monate ist hier die ökologische Hauptstadt Bayerns. Die Landesgartenschau steht für nachhaltige Stadtentwicklung und macht Freyung noch ein bisschen schöner. Wir unterstützen diese Gartenschau sehr gerne mit fast vier Millionen Euro. Insgesamt gab es bei Landesgartenschauen seit 1980 schon 25 Millionen Besucher und 530 Hektar dauerhafte Erholungsfläche. Ein Besuch lohnt sich auch dieses Jahr!“

Thorsten Glauber, Staatsminister für Umwelt und freute sich über das, was seit dem Spatenstich vor drei Jahren hier entstanden sei und die „aufrechte, ehrliche und von Freude geprägte Zusammenarbeit mit der Region“. Freyung sei nun für 132 Tage der „Mittelpunkt Bayerns“ und die Landesgartenschau für die Stadt und den gesamten Landkreis ein Aushängeschild. „Die Investitionen des Freistaats in Gartenschauen sind ein Mehrwert für ganz Bayern.“

Kontakt:
Bärbel Benkenstein-Matschiner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Freyung 2023 gGmbH
Stadtplatz 1
94078 Freyung
T +49 8551 32194-39

Previous slide
Next slide

Download

Pressetext

(PDF, 1,2 MB)

Pressearchiv

2023

Januar
132 Tage Eintritt ohne Grenzen: Dauerkarten für die Landesgartenschau in Freyung
Februar
Ab sofort gibt es Tageskarten für die Landesgartenschau Freyung
Kirchheim: Überwältigender Zuspruch zum Gartenschau-Ehrenamt

2022

November
Landesgartenschau Freyung 2023: Ein einmaliger Spielbereich entsteht derzeit
Landesgartenschau Kirchheim: Die Baumpflanzungen haben begonnen
Oktober
Ausstieg aus der Landesgartenschau Schweinfurt 2026 beschlossen
Glauber: Landesgartenschauen sind echte Bereicherung für Bayerns Städte / Konzepte der Austragungsorte 2028 bis 2032 vorgestellt
September
Schweinfurter Delegation auf Infofahrt nach Eppingen und Heilbronn
4500 begeisterte Besucher beim Baustellenfest in Freyung: Vorverkauf der Dauerkarten gestartet
Landesgartenschau Kirchheim 2024: Spielplatz „Keltenwelten“ nimmt Formen an
August
Baustellenfest der Landesgartenschau Freyung auf dem Geyersberg
Die Landesgartenschauen für die Jahre 2028 bis 2032 sind vergeben
Juli
Nachbargemeinden zu Besuch auf der Baustelle der Landesgartenschau Freyung
Studierende bauen „Garten der Zukunft“ auf der Landesgartenschau Kirchheim 2024
Stephan Lenzen gewinnt den Wettbewerb zur Landesgartenschau Bad Windsheim 2027
April
Baustellenführungen zur Landesgartenschau Kirchheim

Nach oben scrollen